6-Wheeler Amphibienfahrzeug auf Alfasud-Basis

Thomas hat einem total verrostetem Alfasud, den er in Italien auf dem Schrott gefunden hatte zu einem neuen Daseinszweck verholfen und aus den brauchbaren Resten des Alfasud ein sechsrädriges Amphibienfahrzeug gebaut. Die Technik des Alfasud (Motor und Getriebe) wurde in den selbstgebauten Aufbau mit sechs Rädern implantiert. Auch der Fahrersitz des Alfasud hat überlebt...
Der Alfasud Antriebsstrang sitzt entgegen der Fahrtrichtung in der Karosserie und treibt über Ketten alle sechs Räder an. Dies ist nötig, da die Portalachsen vom Kübelwagen die Drehrichtung durch das Vorgelege ändern. Die Achsen stammen von einem alten VW Kübelwagen aus den 60ern. Gelenkt wird mittels Abbremsen einer Seite wobei 70% dieser Arbeit die original VW Bremsanlage übernimmt, da die Scheibenbremsen am Getriebe (auch vom Alfasud übernommen) hierfür zu schwach sind. Der Kühler ist Thomas Wissen nach original ein Alfasud Kühler und sitzt hinten
wobei er Probleme mit dem Kühlen hat da er die Luft über den (zu warmen) Motorraum ansaugt. Hier besteht noch Bedarf für Verbesserungen.

Das Leergewicht beziffert Thomas auf etwa 360 kg.

Das skurrile Gefährt ist nun schon seit etwa 18 Jahren bei Thomas Firma "für Feuer- und sprengstoffhaltige Shows" im Einsatz.

Zurück


Letztes Update: 12. Juli 2012     Created: 15. Mai 2005

© Layout und Text by Tim Rauen. Foto by Thomas