Stuarts Sprint 1.7 Veloce

Sprint 1.7

Stuart Ley aus Schottland fährt diesen 1988 gebauten Sprint 1.7 Veloce. Es ist das Modell mit dem zwei-Doppelvergaser-Motor, das von vielen Boxerfans bevorzugt wird. Sprint 1.7 Stuart hatte bevor er das hier gezeigte Auto kaufte bereits einen schwarzen Sprint 1.7 Veloce. Dieser war aber leider so rostig, dass eine Restauration aus wirtschaftlicher Sicht keinen Sinn gemacht hätte. Also kaufte Stuart einen zweiten (den hier gezeigten) Sprint und machte aus zwei einen.

Der zweite Sprint war in Champagner Metallic lackiert und war von der Karosseriesubstanz her in einem wesentlich bessern Zustand als sein alter schwarzer Sprint. Die Bodengruppe des champagnerfarbenen Sprint hatte keinerlei Rost - ein guter Start für eine erfolgreiche Restauration. Lediglich die hinteren Radläufe und ein Kotflügel mussten repariert beziehzungsweise ersetzt werden. Nachdem die Karosseriearbeiten abgeschlossen waren, wurde der champagnerfarbene Sprint in schwarz - Stuarts persönlicher Lieblingsfarbe für den Sprint - lackiert.

Die serienmäßigen Sitze des Sprint Serie III sind aus ergonomischer Sicht nicht die besten, außerdem lösen sich Stoff und Schaumkissen gerne in ihre Bestandteile auf. Der InnenraumStuart hatte deswegen bereits seinem alten Sprint Sportsitze spendiert, die er nun auch in den frisch restaurierten Sprint übernahm. Ein kleines Momo-Lenkrad mit unten abgeflachtem Kranz schafft Platz für lange Beine. Momo Handbremshebel und Schaltknauf und Pedale aus Aluminium komplettieren den Innenraum. Stuart plante den Sprint im Zuge der Restaurierung optisch nach seinem Geschmack etwas zu verändern ohne dabei ein typisches "tiefer-breiter-härter" Auto zu schaffen. So wurden die originalen 14 Zöller gegen mächtige Momo GTR 17" Leichtmetallfelgen getauscht und der serienmäßige Endschalldämpfer wich einem Doppelrohrendtopf von Supersprint. Stuart würde nun gerne noch einen Fächerkrümmer nachrüsten. Leider können nur weder ANSA noch Supersprint mehr liefern. Der Motor selber blieb fast unverändert. Nur die Weber Doppelvergaser wurden von Stuart gegen Neuteile getauscht. Die alten ließen sich nicht mehr anständig einstellen. Stuarts Sprint lieferte bei einem Test auf dem Rollenprüfstand 119 PS. Das sind ein bis fünf PS (je nach Angabe und Messverfahren) mehr als Alfa Romeo angab. Stuart hofft daher einen besonders guten Motor erwischt zu haben, der ihm noch länger Freude bereiten soll.

Zurück


Letztes Update: 11. Dezember 2004      Created: 11. Dezember 2004

© Layout und Text by Tim Rauen. Fotos by Stuart.