Pauls Alfasud Ti 1.5 QV

Alfasud Ti 1.5 QV

Paul Even aus Luxemburg ist der bisher einzige Besitzer dieses schönen Alfasud Ti QV. Er erzählt: "Der Alfasud wurde 1983 in Luxemburg bei der Garage Vigliotti gekauft undAlfasud Ti 1.5 QV dort auch gewartet und gepflegt. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, einem Zweitürer der Serie 1, erwies sich der Quadrifoglio Verde als ein alltagstaugliches, zuverlässiges und pflegeleichtes Auto mit sehr guten Fahreigenschaften. Bis 1989 legte ich rund 90.000 km ohne größere Probleme (z.B. Rost) zurück. Nach sechs Jahren wollte ich dann aber etwas Neues und beschloss, mir ein anderes Auto einer anderen Marke zu kaufen. Der Verkäufer wollte den Alfasud aber nur ungern und wenn überhaupt, nur sehr billig in Zahlung nehmen, was ich mit einem weinenden (Finanzierung des neuen Wagens) und einem lachenden (eigentlich wollte ich mich gar nicht von meinem QV trennen) Auge erfuhr. Ich kaufte das andere Auto, folgte meinem Herzen und behielt den Alfasud, weil ich auch die Gelegenheit hatte und den Wagen in der Garage meiner Mutter unterstellen konnte, wo er dann trocken und sauber 26 Jahre überwinterte. 2015 wurde die Garage Alfasud Ti 1.5 QVgeräumt und ich musste meinen langgehegten Plan, die Restauration des Alfasud, endlich in die Tat umsetzen. Nach verschiedenen Absagen kam ich an die Adresse von Köppen Karosseriebau in Bitburg, wohin ich den Wagen dann mit dem Automobil-Club abschleppen ließ. Dass es sich beim QV um ein besonderes Modell handelt, merkte ich schon beim Aufladen des Wagens auf den Tieflader des ACL, da mir ein zufällig vorbei kommender Fahrer den Wagen sofort abkaufen wollte. Reiner und Alexander Köppen waren sehr erstaunt über den guten Zustand des Alfasud, von dem sie noch nie etwas gehört hatten, obwohl sie den Markt der Alfa-Youngtimer in Luxemburg sehr gut kennen. Die 26 Jahre ließen meinen Alfasud in Vergessenheit geraten und das trockene Klima in der Garage konservierte den Wagen, so dass die Karosserie und die Bodengruppe sehr gut erhalten waren. Ersetzt wurden u.a. Dichtungen und Gummiteile, Bremszangen vorne, Bremsschläuche, Bremsbeläge, Wasserpumpe, Benzinleitung und Tank sowie der Kupplungsnehmerzylinder. Außerdem bekam der Wagen eine komplette Hohlraumversiegelung sowie innen und außen eine kosmetische Fahrzeugaufbereitung. Ich fahre den Wagen nur im Sommer und genieße den Sound des Boxer-Motors und die gokart-ähnlichen Fahreigenschaften des Alfasud, die auf den engen kurvigen Straßen der Luxemburger Ardennen oder in der Eifel natürlich voll zur Geltung kommen. Der Alfasud Ti Quadrifoglio Verde ist auch heutzutage noch mein zuverlässiger, alltagstauglicher Begleiter an sonnigen Tagen, der sich mittlerweile zu einem äußerst seltenen und begehrten Youngtimer entwickelt hat."

Zurück
 


Letztes Update: 29. Juni 2017      Created: 29. Juni 2017

© Layout Tim Rauen. Fotos und Text by Paul Even